Klaus - Peter Most

Gedanken – Freude

 

Gestalten – Umdenken

 

 

 

Unter diesen wenigen Begriffen kann man das künstlerische Leben des Bad Suderöder

 

Maler und Gestalter Kaus-Peter Most, Jahrgang 1946, zusammenfassen. Der gebürtige Gernröder, den es vor einigen Jahren wieder in den Harz verschlagen hat,

 

entdeckte seine Kreativität im Zuge thera-peutischer Behandlungen. Die große Be-deutung der Ergotherapie sowie die Ver-dienste der Therapeuten, denen er sein heutiges Hobby verdankt, werden in Gesprächen mit Most immer wieder verdeutlicht. Neben der Acrylmalerei stehen Aquarelle, Seidenmalerei, Arbeiten mit Ton sowie Glasgravuren auf seinem Programm. Mit Blick auf seine Arbeiten zitiert er den dt. Maler Paul Klee: Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder sondern macht SICHT-BAR.

 

Die Bilder, die ich male sind in dieser Weise gemacht, jedes Bild ist ein Experiment – das Ergebnis sehe ich selbst erst nach Stunden. So Most über seine Arbeiten. Seine Ausstellung ist keine Selbstdarstellung sondern Ausdruck seiner Dankbarkeit an die Menschen und Einrichtungen, die ihm den kreativen Weg aufgezeigt haben.

 

<Besonderen Dank gilt dem Freundeskreis Alte Kirche Bad Suderode, der mir diese Ausstellung ermöglicht>.

 

Die Ausstellung ist vom 4. Mai bis 29. Juni

 

diesen Jahres jeweils Dienstag und Donnerstag in der Zeit von 15.00 bis 17.00 Uhr zu sehen,

 

Die Vernissage ist am Samstag, den 6. Mai um 16.00 Uhr